Was ist Offshore Banking?


Was ist Offshore-Finanzplatz?
 

 

Muss ich in das Land mit Sitz meiner Offshore-Bank reisen?

Nein! Genaugenommen werden Sie nie in die Verlegenheit kommen Ihre Offshore-Bank besuchen zu müssen. Sie wickeln Ihre Geschäfte einfach und bequem von jedem Ort der Welt aus ab, mittels Internet, Email, per Post oder Telefon (falls Telefon, benutzen Sie die Tastatur als Navigation oder kontaktieren Sie Ihren Bankrepräsentanten oder registrierten Agenten einfach persönlich durchs Telefon).

 

Ist es legal für mich ein Offshore Bankkonto zu besitzen?

 

 


Ja, absolut legal. Offshorekonten haben schon sehr lange Einzug in das Portfolio der Finanzdienstleistungen Einzug gehalten und werden sowohl von Privatpersonen als auch von Organisationen weltweit routinemässig genutzt. Weil viele Länder den internationalen Handel und Firmen in Ihrem Tun bestärken, gibt es generell sehr wenige Einschränkungen gegenüber ortsansässigen Personen, Bankkonten ode Geschäfte im Ausland zu unterhalten. Wie auch immer sind natürlich die Voraussetzungen für die Eröffnung von Bankkonten im Allgemeinen von Land zu Land verschieden.
 

Ist es bequem ein solches Konto zu benutzen?

Ja. Internetbanking, Email, Fax- und Telefonbanking sowie die Nutzung der Geldautomaten..., Ihr Geld ist überall und zu jeder Zeit für Sie verfügbar als ob Sie es über Ihre herkömmlichen Wege beziehen würden. Sie können sehr leicht und sehr schnell Geldtransaktionen in die ganze Welt durchführen, egal wo Sie sich gerade aufhalten.

Wie verhält es sich mit der Einkommensteuer, wenn man außerhalb Offshore Einnahmen generiert hat?

Einige Länder verlangen natürlich von ihren Staatsangehörigen die vollständige Deklaration jeglichen Einkommens, aus allen Teilen der Welt und möchten dieses gerne mit der Abgabe von Steuern belegen. In bestimmten Fällen, kann sogar das Einkommen eines Unternehmens welches Sie führen besteuert werden. Aus diesem Grund haben wiederum viele Länder keine Einschränkungen wo genau sich Ihre Geschäftsinteressen, Investments oder Konten befinden. Es liegt ganz allein in Ihrer eigenen Verantwortung generiertes Einkommen gegenüber Ihrer Finanzbehörde ordnungsgemäss anzuzeigen.

Falls ich aber Steuern zahlen muss, warum dann überhaupt ein Offshore-Konto?

Es gibt viele weitere, gute Gründe ein Offshore-Konto zu haben. Abgesehen vom Vorteil entsprechende Steuerlast zu minimieren, können Sie durch ein solches Konto beispielsweise Ihr Anlagevermögen schützen, Landkauf planen und absichern, Respektierung und Geheimhaltung von finanziellen Transaktionen und vor allem der Chance auf Geschäftsanbahnungen aus Übersee durch die Absicherung einer Null-Steuer Rechtssprechung mit nahezu hermetischer Privatsphäre und Geheimhaltung Ihrer Transaktionen.

Ich möchte meine persönlichen Transaktionen aus anderen Gründen als denen der Steuerersparnis vertraulich behandelt wissen. Ist Geheimhaltung und Privatsspäre garantiert?

Die Rechtssprechung für Offshore-Konten sind eindeutig und es werden außergewöhnlich hohe Standards für Ihre Privatssphäre garantiert. Gleichwohl gilt auch hier, dass kein Land dieser Erde 100%ige Geheimhaltung im Finanzverkehr offerieren kann und das trifft insbesondere auf den Umstand der Geldwäsche und kriminellen Handlungen im Zusammenhang mit Finanztransaktionen zu. Alle Finanzinstute haben eine Verantwortung, fragwürdige Transaktionen und ernstzunehmende kriminelle Aktivitäten in diesem Bereich den Behörden zu melden. Ausländische Behörden können auf dem normalen Rechtsweg immer dann Informationen abfragen, wenn mehr als ein Anfangsverdacht einer solchen Transaktion vorliegt und es sich offensichtlich um ein ernsthaften Verstoss gegen das Geldwäschegesetz handelt. Ein solcher Verstoss wird folgendermassen definiert: Alle illegalen Handlungen im internationalen Geldverkehr die mit Sicherheit zur Folge haben würde, ein Strafmass von wenigstens 12 Monaten Gefängnisstrafe zu verhängen. Nahezu absolute Anonymität und Privatssphäre sind aber durch eine Kombination von verschiedenen Offshore-Möglichkeiten gegeben. Da wäre zum einen die Gründung einer “IBC Gesellschaft” (International Business Company) oder Offshore-Trust Modellen (Treuhand-Konten). Andererseits, alle persönlichen Daten sind ja immer auch Gegenstand der modernen Datenschutzbestimmungen und eine Verletzung dieser Datenschutzbestimmungen und das unerlaubte Verwenden solcher Daten, werden mit empfindlichen zivil- als auch strafrechtlichen Konsequenzen belegt.

kann ich eine Kreditkarte als Inhaber eines Offshore-Kontos bekommen?

Ja, Sie bekommen eine weltweit akzeptierte Kreditkarte. Wie üblich wird Ihr Kreditlimit anhand Ihrer Bonität durch eine Hausbank Ihrer Wahl geprüft.


Wie hoch ist der Mindestbetrag der als Einzahlung für ein Offshore-Konto geleistet werden muss?

Das hängt immer von der Art des Kontos ab, welches Sie sich aussuchen. Falls Sie eine Kreditkarte benötigen, sollten Sie eine etwas höhere Einzahlung als Einlage zur Kontoeröffnung wählen. Sollten Sie ein Investment tätigen, dass im Zusammenhang mit einem Finanzprodukt einer Gesellschaft steht, können Sie leicht mit USD 10.000,-- rechnen, aber es reicht schon aus mit einer Einlage von USD 1.000,-- ein solches Konto zu eröffnen.

In welchen Währung kann ich Offshore-Konten eröffnen??

Konten werden in allen gängigen Währungen angeboten, inklusive US-Dollar. Kanadischen Dollars, Englischen Pfund und Euros.

 

Swiss Bankers Travel Cash debit ATM card

Anonymität Karte

 

FAQ - Fraguen & Antworten

 

 

Siehe auch

Liste von Banken:

Liste der bewilligten Banken und Effektenhändler in der Schweiz
Liste der Zentralbanken

Liste der Sparkassen in Österreich

Liste der Sparkassen in Deutschland

Liste von Die British Bankers' Association (BBA)

 

Die verschiedenen Bankengruppen

 

Die grössten Banken der Schweiz

 

Bedeutung der Bankbranche und des Finanzplatzes Schweiz


 

Das konto - Bankgeheimnis - Gute Gründe - Ablauf - FAQ - Fraguen & Antworten - Zur Kontoeröffnung - Glossar - Kontakt - Stellenlandkarte


Copyright © 2005-2016